Wirtschaft : Löhne steigen durchschnittlich um drei Prozent

Die tariflichen Monatsgehälter der Angestellten und tariflichen Stundenlöhne der Arbeiter ziehen kräftiger an. Im Januar lagen sie drei Prozent (Gehälter) und 2,8 Prozent (Stundenlöhne) über dem Niveau des Vorjahresmonats. Das teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Zum Vergleich: Im Jahresdurchschnittt 1999 stiegen die Tarifgehälter und tariflichen Stundenlöhne um jeweils 2,5 Prozent. Im Produzierenden Gewerbe wuchsen die Gehälter im Januar um 2,9 und die Löhne um 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei öffnet sich nach Angaben des Bundesamtes eine Schere zwischen Ost und West. Während in den alten Bundesländern die Gehälter im Produzierenden Gewerbe um drei Prozent stiegen, waren es in den neuen Ländern nur 2,4 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar