Wirtschaft : Logistik-Achse Rotterdam und Leipzig geplant

LEIPZIG (ms).Eine logistische Hauptachse soll zwischen dem größten Hafen der Welt, Rotterdam, und den Städten Duisburg und Leipzig/ Halle aufgebaut werden.Dies wurde gestern auf einem Symposium der Leipziger Messe Verkehr und Logistik angekündigt.Sobald die Bahn das Terminal für den kombinierten Verkehr Schiene-Straße fertiggestellt hat, soll "als Auftakt" ein regelmäßiger Zugverkehr zwischen Duisburg und Leipzig eingerichtet werden, sagte der Chef der Duisburger Hafenverwaltungsgesellschaft, Christoph Kösters.Ein Großteil des bisher "straßengebundenen" Güterverkehrs werde dann nachts transportiert.Allein aus Nordrhein-Westfalen werden jährlich rund 7,5 Mill.Tonnen nach Sachsen gefahren.Auf dem Symposium kündigte außerdem die Buna Sow Leuna Olefinverbund GmbH an, daß sie ab dem Jahr 2000 rund 2,5 Millionen Tonnen jährlich erzeugen will.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben