Logistik : Deutsche Bahn angeblich vor Zukäufen im Ausland

Einem Medienbericht zufolge will die Deutsche Bahn zwei Konkurrenten in Großbritannien und Spanien aufkaufen und so die Position gegenüber europäischen Wettbewerbern stärken.

Hamburg - Die Deutsche Bahn (DB) steht laut einem Pressebericht kurz vor der Übernahme von zwei Güterbahnen in Großbritannien und in Spanien. Kaufkandidaten sind nach Informationen der "Financial Times Deutschland" die britische EWS, auf der Insel Marktführer im Eisenbahn-Gütertransport, sowie die spanische Transfesa, die vor allem für die Automobilindustrie den Logistikverkehr bedient. Mit der geplanten 500-Millionen-Euro-Investition will die Deutsche Bahn der Zeitung zufolge insbesondere ihre Position im Schienengütertransport zwischen Südwesteuropa und Osteuropa ausbauen.

"Die Warenströme fließen zwischen Spanien, Frankreich, Deutschland und Osteuropa", hieß es laut "FTD" in DB-nahen Kreisen. Hier habe die private EWS (English Welsh & Scottish Railway) für die Deutsche Bahn mit Blick auf Frankreich offenbar einen erheblichen strategischen Wert. Die vor gut zehn Jahren von British Rail abgespaltene EWS ist im Gegensatz zur DB in Frankreich bereits mit einer eigenen Schienengütertochter vertreten. Die in Paris ansässige Euro Cargo Rail (ECR) sei zwar erst ein Startup mit einem Jahresumsatz von rund fünf Millionen Euro, besitze aber wichtige Lizenzen und Zulassungen für den Güterverkehr auf dem französischen Schienennetz. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar