Lohnerhöhungen : Peters zeigt sich skeptisch nach Ankündigung

IG-Metallchef Jürgen Peters hat sich skeptisch über die Ankündigung der Arbeitgeber geäußert, höhere Löhne zahlen zu wollen. Er hoffe, dass die Arbeitgeber den "Worten auch Taten folgen lassen".

Osnabrück - Es sei "erfreulich", dass der Arbeitgeberverband Gesamtmetall die Arbeitnehmer im kommenden Jahr angemessen am wirtschaftlichen Erfolg beteiligen wolle, sagte Peters der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Er hoffe aber, dass die Arbeitgeber "ihren Worten auch Taten folgen lassen", wenn die IG Metall nach der Diskussion in den Betrieben im Februar ihre Forderung festlegen werde.

Bisher hätten die Erfahrungen jedoch gezeigt, "dass immer, wenn es darauf ankommt, sich die Arbeitgeber in den Tarifrunden verweigern und den Arbeitnehmern ihren Anteil am Erwirtschafteten verwehren". Peters forderte die Metallarbeitgeber unter Präsident Martin Kannegiesser auf, diese "Verweigerungsstrategie" bei den kommenden Tarifverhandlungen aufzugeben und die Arbeitnehmer "mit Anerkennung für ihre Leistungen bei den Lohnerhöhungen zu honorieren". Immerhin "brummen Wirtschaft und Gewinne" wie seit Jahren nicht mehr. "Wir werden Kannegiesser an seine Versprechen erinnern", sagte Peters. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben