Wirtschaft : Lohnverzicht verzerrt Wettbewerb

rtr

Wenige Tage nach dem Stopp des Insolvenzverfahrens beim Bau-Konzern Philipp Holzmann hat Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) vor zu hohen Erwartungen an die Politik bei weiteren Firmenpleiten gewarnt. "Macht aus dem Eingreifen bei Holzmann keine Ideologie, sonst ist es damit vorbei", sagte Schröder am Samstag vor einer SPD-Regionalkonferenz in Nürnberg. Bei Staatshilfen müsse garantiert sein, dass Firmen auch sanierungsfähig sind.

Der Chef des Bundesverbandes der Deutsche Industrie (BDI), Hans-Olaf Henkel, kritisierte unterdessen den Druck Schröders auf die Banken als "gefährlich". Henkel sagte in einem Interview, mit seinen Äußerungen, es gebe ein Sanierungskonzept für Holzmann, habe Schröder die Banken unter Druck gesetzt. Er halte es jedoch für eine gefährliche Entwicklung, wenn Politiker Banken quasi dazu zwingen würden, Kredite zu geben. "Dieser Eingriff in die Marktwirtschaft ist bedenklich", sagte Henkel. Der Kanzler hätte der Versuchung widerstehen müssen, für einen kurzen Erfolg langfristige Ziele seiner Regierung zu konterkarieren. Zurückhaltend zur Holzmann-Rettung äußerte sich auch Commerzbank-Chef Kohlhaussen. Das Eingreifen Schröders sei "nicht zeitgemäß" für die internationalen Märkte, sagte Kohlhaussen dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Holzmann Aufsichtsrats-Chef Carl von Boehm-Bezing hält unterdessen einen Verkauf Holzmanns nach einer Sanierung für möglich. Boehm-Bezing, der auch Vorstandsmitglied bei der Deutschen Bank ist, sagte in der "Welt am Sonntag", es gebe Unternehmen, die Interesse an einer Kooperation oder einer Allianz mit Holzmann geäußert hätten. Bis jetzt sei aber mit anderen Kapitalgebern noch nichts besprochen worden.

Die Berliner "B.Z." berichtete, Holzmann nutze den Verzicht der Belegschaft auf sechs Prozent des Lohnes zur Verschärfung des Preiskampfes im deutschen Bauzmarkt. Am Freitag habe Holzmann sein Angebot für einen Hochhausbau in Frankfurt/Main im Bereich der Lohnkosten um sechs Prozent nachgebessert.

Der EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti wird Ende der Woche in Berlin mit Schröder über die Staatshilfen sprechen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben