Wirtschaft : LTU: Sairgroup-Chef Bruggisser: "Ich schaue nach vorn, nicht zurück" (Interview)

Herr Bruggisser[Sie haben die schwierige Lage der]

Herr Bruggisser,Sie haben die schwierige Lage der LTU unterschätzt. Wie konnte das passieren?

Ich schaue nach vorn, und nicht nach hinten. Es ist aber richtig, dass Schwierigkeiten aufgetreten sind, die wir nicht kannten. Die Suche nach den Verantwortlichen interessiert mich nicht.

Wie viel hat Sie das Engagement bei LTU bisher gekostet?

Im vergangenen Jahr haben wir 200 Millionen Franken aufgewendet, die wir aber abgeschrieben haben. Für die Restrukturierung werden 347 Millionen anfallen. Dafür haben wir Rückstellungen vorgenommen.

Ist der Fall LTU für Swissair ein Imageschaden?

Nein, im Gegenteil.

Welche Probleme müssen bei LTU jetzt noch bewältigt werden?

Die Umsetzung des verabschiedeten Sanierungsprogrammes wird jetzt mit Nachdruck vorangetrieben. Mit der Rewe-Lösung haben wir eine Plattform für eine erfolgreiche Zukunft der LTU geschaffen. Die verschiedenen Geschäftsfelder haben nun kompetente Parnter. Sairgroup kann sich voll auf das Fluggeschäft von LTU konzentrieren.

Was versprechen Sie sich von Rewe?

Für die LTU und die LTU-Touristik löst sich damit das Vertriebsproblem, denn sie werden künftig in die grösste Vertriebslandschaft in Deutschland eingebunden. Und die Airline hat mit Rewe einen optimalen Partner. LTU hat eine Zukunft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben