Luftfahrt : Air Berlin und Tui verhandeln über Partnerschaft

Der Billigflieger Air Berlin und der Reisekonzern Tui wollen sich gemeinsam gegen die Krise der Luftfahrtbranche stemmen. Die Aufsichtsgremien müssen allerdings noch zustimmen.

BerlinDie beiden Unternehmen befänden sich in fortgeschrittenen Verhandlungen "über eine strategische Zusammenarbeit im deutschen Fluggeschäft", teilte Air Berlin am Dienstag mit. Die Vereinbarung sehe derzeit vor, dass Tui Großaktionär bei Air Berlin werde mit einer Beteiligung von höchstens 20 Prozent. Air Berlin werde im Gegenzug eine indirekte Beteiligung an der Tui-Billigflugtochter Tui-Fly von ebenfalls einem Fünftel erhalten. Es sei vorgesehen, das Air Berlin künftig die Städteverbindungen von Tui-Fly übernehme.

Der Allianz müssten noch die Aufsichtsgremien beider Unternehmen zustimmen, teilte Air Berlin mit. Es gebe jedoch "noch keine Gewissheit über den Ausgang der Verhandlungen". Zuletzt war im vergangenen Jahr über eine Fusion von Tui-Fly mit dem Charterflieger Condor und der Lufthansa-Tochter Germanwings zu einem neuen großen deutschen Billigflieger neben Air Berlin verhandelt worden. Die Unternehmen brachen die Gespräche jedoch im Herbst ab. (mfa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar