Luftfahrt : Bundesregierung will Airbus-Kunden Finanzhilfen anbieten

Hilfe vom Staat: Nach Frankreich plant auch Deutschland, Kunden des Flugzeugbauers Airbus mit staatlichen Garantien zu unterstützen.

BerlinMit Hilfe der staatlichen Garantien sollen Auftrags-Stornierungen durch Fluggesellschaften wegen der Finanzkrise und schleppenden Kreditvergabe der Banken verhindert werden. Der Bund will dazu Airbus-Kunden mit Exportkreditgarantien (Hermes-Bürgschaften) bei der Finanzierung unter die Arme greifen. "Das Ziel ist, zuverlässigen Bestellern im Ausland bei der Lösung ihrer Finanzprobleme zu helfen und den Export unserer Flugzeuge sicherzustellen", sagte der Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, Peter Hintze.

Der Airbus-Mutterkonzern EADS wird von Deutschland und Frankreich dominiert. Die Bundesregierung will sich eng mit Paris abstimmen. Zuvor hatte Frankreich Milliardenhilfen an Banken angekündigt, um zu verhindern, dass Airbus-Kunden bereits bestellte Flugzeuge stornieren. "Wir beraten derzeit mit der KfW und den Banken über ein marktnahes Modell", sagte Hintze. Es gehe aber nicht um eine "Lex Airbus". Die Ausweitung der Hermes-Absicherung solle der gesamten deutschen Exportindustrie angeboten werden.

In diesem Jahr wird es absehbar einen Einbruch bei den Flugzeug-Neubestellungen geben. Airbus-Chef Thomas Enders hatte am Sonntag bei einem Wirtschaftsforum in Riad in Saudi-Arabien gesagt, die Order könnten wegen der Luftfahrtkrise in diesem Jahr um 50 bis 60 Prozent zurückgehen. (mfa/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben