Luftfahrt : EADS will Verwaltungsrat umbesetzen

Das Kontrollgremium des Airbus-Mutterkonzerns EADS soll internationaler werden. Je ein Brite, Inder, Chinese und Araber sollen in den Verwaltungsrat.

HamburgDen EADS-Aktionäre soll auf der kommenden außerordentlichen Hauptversammlung ein entsprechender Vorschlag gemacht werden, sagte der neue alleinige Verwaltungsratschef Rüdiger Grube laut "Financial Times Deutschland" auf einer internen Veranstaltung. Die neuen Vertreter aus Großbritannien, Indien, China und wahrscheinlich Dubai sollten sowohl die Wachstumsmärkte für den Konzern und die Branche als auch die internationalen Investoren repräsentieren.

Der EADS-Konzern hätte damit künftig den internationalsten Verwaltungsrat eines großen Luftfahrt- und Rüstungsunternehmens. Im zwölfköpfigen Verwaltungsrat des US-Konzerns Boeing sitzen fast nur Amerikaner. Grube hat sich dem Bericht zufolge bereits mit dem französischen EADS-Vorstandschef Louis Gallois auf eine Liste mit 20 Kandidaten, darunter zwei Frauen, für die Endauswahl geeinigt.

Geplant sei, dass die Aktionäre die neuen vier Vertreter des Verwaltungsrats auf einem außerordentlichen Treffen am 22. Oktober am Firmensitz in Amsterdam wählen. Bislang habe EADS den Termin offiziell noch nicht bestätigt. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar