Luftfahrt : Erster Flug von Langstrecken-Billig-Airline gestartet

Mit einem Tag Verspätung ist der Jungfernflug der Boeing 747 der Fluggesellschaft Oasis am Morgen vom Flughafen in Hongkong Richtung London gestartet. An Bord waren knapp 300 Passagiere.

Hongkong - Am Vortag hatte der Flug des nach eigenen Angaben ersten Langstrecken-Billigfliegers nach fast sechs Stunden Wartezeit auf dem Rollfeld abgesagt werden müssen, da Russland die Überflugrechte nicht genehmigte. Am Donnerstag lagen die Rechte laut Oasis "definitiv" vor.

Oasis will mit zwei geleasten Boeing 747 die Strecke Hongkong-London bedienen und dafür nur etwa die Hälfte des Preises der alteingesessenen Fluggesellschaften Cathay, British Airways und Virgin Atlantic verlangen. Den Jungfernflug bot Oasis für umgerechnet nur 100 Euro an. Die Kosten der eintägigen Verspätung bezifferte die Airline nicht. Oasis erstattete einheimischen Fluggästen die Kosten für die Fahrt nach Hause und den anderen Passagieren die Kosten für Hotel und Verpflegung. Jeder Fluggast bekam zudem einen Freiflug mit Oasis. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben