Luftfahrtindustrie : Auftrieb durch Antrieb

MTU Ludwigsfelde erhält einen Großauftrag über 240 Millionen Euro. Damit nähert sich die Hauptstadtregion dem Ziel zum dritten großen Standort der Luftfahrtindustrie in Deutschland zu werden.

Ludwigsfelde - Der Triebwerksspezialist MTU Maintenance Berlin-Brandenburg in Ludwigsfelde hat sich einen Großauftrag im Wert von rund 240 Millionen Euro gesichert. Es handele sich um den bislang größten Auftrag zur Instandhaltung von Antrieben der Baureihe CF-34, teilte das Unternehmen mit. Auftraggeber sei die US-amerikanische Fluglinie Air Wisconsin. Sie lasse in Ludwigsfelde exklusiv alle CF34-3B1-Triebwerke ihrer 70 zweistrahligen Bombardier-Regionaljets warten. Der Vertrag laufe über zehn Jahre.

MTU Maintenance Berlin-Brandenburg ist eine Tochtergesellschaft der MTU Aero Engines. Der Konzern ist mit 6700 Mitarbeitern Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Bei der Instandhaltung ziviler Triebwerke ist er nach eigenen Angaben der weltweit größte unabhängige Anbieter.

Im ersten Halbjahr 2006 hat das Unternehmen nach eigenen Angaben die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen. So seien die Erlöse auf Jahressicht um zwölf Prozent auf 1,15 Milliarden Euro gestiegen. Der operative Gewinn habe um 39 Prozent auf 142 Millionen Euro zugelegt. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn nach Steuern habe sich auf 55 Millionen Euro verdreifacht.

Der neue Großauftrag für das Werk in Ludwigsfelde unterstreicht nach Ansicht von MTU-Vorstand Bernd Kessler die Position des Unternehmens als einer der führenden CF34-Instandhalter. Maintenance-Geschäftsführer André Wall verspricht sich von dem Langzeitvertrag aus den USA eine Signalwirkung für weitere Kunden. Die Vize-Präsidentin der Air Wisconsin, Christine Deister, lobte die Serviceorientierung des Instandhaltungsbetriebs mit kurzen Durchlaufzeiten, exzellent ausgebildeten Fachkräften, hoher Qualität und einem "Rundum-sorglos-Paket".

Internationale Wettbewerbsfähigkeit

Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) sagte, der Auftrag stärke die Luftfahrtbranche Berlin-Brandenburg. Die beiden Länder hätten sich zu einer bedeutenden Luftfahrttechnologie-Region entwickelt. Mit dem neuen Großauftrag bei MTU komme die Hauptstadtregion dem Ziel näher, sich neben München und Hamburg als dritter großer Standort der Luftfahrtindustrie durchzusetzen. MTU in Ludwigsfelde verfüge über ein breites Leistungsspektrum, das eine stabile Entwicklung ermögliche. Der neue Großauftrag bestätige eindrucksvoll die internationale Wettbewerbsfähigkeit des brandenburgischen MTU-Standorts.

Die Air Wisconsin mit Sitz in Appleton wurde 1965 gegründet und ist den Angaben zufolge die größte unabhängige Regionalfluglinie in den USA. Sie fliegt als US Airways Express im Auftrag von US Airways 70 Städte in den USA und Kanada an und befördert jährlich sechs Millionen Passagiere. Pro Tag werden 500 Starts unternommen. Für United Airlines erledigt Air Wisconsin in 21 amerikanischen Städten Bodendienstleistungen.

Die Antriebe der CF34-Familie gehören zu den meistverkauften Triebwerken ihrer Klasse. MTU Maintenance Berlin-Brandenburg betreut neben der 3B1-Variante alle gängigen Versionen des General-Electric-Antriebs. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben