Luftfahrtindustrie : EADS-Doppelspitze tritt zurück

Die schwere Krise beim deutsch-französischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS hat personelle Konsequenzen: Noël Forgeard, Ko-Chef des Unternehmens, sowie Airbus-Chef Gustav Humbert haben ihre Posten verloren.

Paris - EADS teilte am Sonntag offiziell mit, dass Ko-Chef Noël Forgeard und der Chef der EADS-Tochter Airbus, der Deutsche Gustav Humbert, zurückgetreten seien. Der Aufsichtsrat habe die Rücktrittsgesuche der beiden Top-Manager mit sofortiger Wirkung angenommen. Nachfolger Forgeards wird der Chef der französischen Staatsbahn SNCF, Louis Gallois.

Der 62-Jährige führt künftig gemeinsam mit dem deutschen Ko-Chef Tom Enders den angeschlagenen Konzern. Gallois war 1992 bis 1996 Chef von Aérospatiale, dem Vorgängerunternehmen der EADS. Zu der Krise bei EADS war es wegen Lieferverzögerungen beim Super-Airbus A380 gekommen.

Der Franzose Christian Streiff soll neuer Airbus-Chef werden. Er hatte Mitte vergangenen Jahres den Mischkonzern Saint Gobain verlassen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben