Wirtschaft : Luftfahrtindustrie ist optimistisch

-

(fw). Die deutsche Luft und Raumfahrtindustrie blickt optimistisch auf das kommende Jahr. In der Branche stünden „nach zwei Krisenjahren die Zeichen auf Erholung“, sagte Rainer Hertrich, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) und Co-Vorstandsvorsitzender des EADS- Konzerns, am Donnerstag in Berlin. In diesem Jahr erwarte er, dass Umsatz und Beschäftigtenzahlen stabil blieben, 2005 solle es dann wieder Wachstum geben. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Branche einen Umsatz von 15,7 Milliarden Euro, das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Zuwachs von 2,3 Prozent. Auch hätten die Firmen mehr Mitarbeiter eingestellt: Mit 70200 gebe es ein Plus von 0,4 Prozent.

Neben den militärischen Projekten wie dem Serienstart für den Eurofighter und der Programme für den Hubschrauber Tiger sowie für den Transporter A400M habe der Bau der Prototypen des Großraumflugzeuges Airbus A380 dem Wachstum einen Schub gegeben. Von den Anschlägen in Madrid erwartet Hertrich „keinen wesentlichen Einfluß“auf den Luftverkehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar