Luftfahrtunternehmen : Air Berlin verstärkt sich in Wien

Air Berlin will seinen Anteil an der österreichischen Fluggesellschaft Niki erhöhen. Das Unternehmen befindet sich in fortgeschrittenen Verhandlungen über eine Aufstockung der Beteiligung.

Berlin - Die Verhandlungen seien aber noch nicht abgeschlossen, und die erforderliche Zustimmung des Verwaltungsrats stehe noch aus, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Eine Sitzung des Gremiums sei für den heutigen Mittwoch vorgesehen.

Seit 2004 hält Air Berlin bereits 24 Prozent an der damals in Wien neu gegründeten Niki Luftfahrt GmbH des früheren Formel-1-Weltmeisters Niki Lauda. Seither kooperieren beide Gesellschaften eng miteinander. Unklar ist noch, ob die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft nun mehr als 49 Prozent an Niki übernimmt oder nicht. In Unternehmenskreisen hieß es, dass Mehrheitsübernahmen in der Branche oft schwierig sind. So hatte die Lufthansa auch kartellrechtliche Probleme bei den Übernahmen der Swiss und der Austrian Airlines (AUA).

Der Tageszeitung „Österreich“ sagte der Ex-Rennfahrer über sich: „Dass der Niki Lauda aus dem Airline-Geschäft aussteigt, dass stimmt hundertprozentig nicht!“ Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag werde er eine wichtige Ankündigung zur Zukunft des Unternehmens machen. Mehr könne er vorab nicht verraten.

Trotz der Wirtschaftskrise war es Niki 2009 gelungen, die Passagierzahl um 29 Prozent auf 2,6 Millionen zu steigern. Konkurrent AUA beförderte mit knapp zehn Millionen deutlich mehr Passagiere. Nach der Übernahme durch die Lufthansa im Sommer 2009 steckt AUA noch mitten in der Restrukturierung. Luftfahrtanalyst Johannes Braun von der Commerzbank hält den Zeitpunkt daher für günstig, sich in Wien zu verstärken und die Schwäche der AUA auszunutzen. Allerdings würde in seinen Augen für Air Berlin nur die Übernahme der Mehrheit Sinn machen, da sonst über die bereits realisierten Synergien aus der bestehenden Kooperation mit Niki hinaus kaum zusätzliche Effizienzen gehoben werden könnten. Entscheidend sei darüber hinaus der Preis, über den noch nichts bekannt sei. kph/vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar