Wirtschaft : Lufthansa erwartet mehr als eine Mrd.Gewinn

Kauf von 20 Großflugzeugen geplant HAMBURG (dpa/AP).Die Deutsche Lufthansa AG hat im Geschäftsjahr 1997 einen Gewinn vor Steuern von voraussichtlich "deutlich über einer Milliarde Mark" gemacht.Das sagte Lufthansa-Vorstandsvorsitzender Jürgen Weber der Hamburger Zeitung "Die Woche".Gegenüber 1996 wäre das eine Steigerung um rund 400 Mill.DM.Der Gewinn soll aber nicht ausschließlich an die Aktionäre ausgeschüttet werden."Wir wollen die Interessen von Kunden, Shareholdern und Mitarbeitern ins Gleichgewicht bringen", sagte Weber laut Vorabmeldung des Blattes.Bereits im November hatte die Lufthansa für 1997 einen Gewinn von 1,2 bis 1,3 Mrd.DM vorausgesagt und angekündigt, binnen drei Jahren 1800 Arbeitsplätze zu schaffen.In dem Interview sagte Weber nun, bis zum Jahre 2004 werde die Lufthansa 20 Großraumflugzeuge anschaffen."Damit schaffen wir pro Flugzeug etwa 250 neue Arbeitsplätze im Cockpit, in der Kabine, in der Abfertigung und Wartung."Als seinen "Wunschtraum" bezeichnete es Weber, die Beteiligung der Mitarbeiter am Lufthansa-Aktienkapital von derzeit vier bis fünf Prozent auf 20 Prozent zu steigern."Unser Plan ist, für alle Mitarbeiter Tarifverträge mit deutlich mehr ergebnisabhängigen Elementen auszuhandeln - aber auch die Möglichkeit vertraglich einbauen, Lufthansa-Aktien zu beziehen", sagte Weber.Zugleich warf er der Europäischen Kommission vor, mit ihrer Kartellpolitik die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Fluggesellschaften zu gefährden.Man dürfe nicht zulassen, "wenn Brüssel versucht, uns Landerechte, sogar Flüge, zu entziehen", um sie anderen Gesellschaften anzubieten, sagte Weber."Das nenne ich Enteignung."

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben