Wirtschaft : Lufthansa kürzt wieder Arbeitszeit 35-Stunden-Woche ab Montag

-

Berlin (fw). Die Lufthansa hat weitere Sparmaßnahmen beim Bodenpersonal durchgesetzt. Am Montag werde die Arbeitszeit der Mitarbeiter am Boden um eine weitere Stunde pro Woche von 36 auf 35 Stunden reduziert, sagte eine LufthansaSprecherin am Freitag. Zuvor hatte die Lufthansa bereits die Arbeitszeit am Boden um 1,5 Stunden von 37,5 Stunden auf 36 Stunden verringert und beim fliegenden Personal Kurzarbeit eingeführt. Die Lufthansa leidet unter starken Buchungsrückgängen auf Grund der Konjunkturkrise, Sars und des Irak-Kriegs: Im letzten Quartal machte sie einen Verlust von 415 Millionen Euro, für das Jahr 2003 erwartet sie rote Zahlen.

Der Betriebsrat hatte vergangene Woche zunächst nicht den zweiten Krisenfall feststellen wollen. Um die Arbeitszeit auf 35 Stunden zu reduzieren, müssten die Erlöse im Bereich Passage um mehr als 15 Prozent eingebrochen sein. Wie im Tarifvertrag vorgesehen, bestätigte dann am Mittwoch statt des Betriebsrats ein Wirtschaftsprüfer den Krisenfall und machte den Weg für die Arbeitszeitkürzung frei. Rund fünf Millionen Euro spare man so beim Boden- und Kabinenpersonal, sagte die Lufthansa-Sprecherin. Auf die Krisenklauseln hatte sich die Lufthansa mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi wegen der anhaltenden Krise im März geeinigt. Im Gegenzug für die Zugeständnisse will die Lufthansa auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben