Wirtschaft : Lufthansa mottet mehr Maschinen ein

Auch Arbeitszeiten werden gekürzt

-

Frankfurt (Main) (dpa). Wegen schrumpfender Buchungszahlen wird die Lufthansa Arbeitszeit und Kapazität noch weiter reduzieren. Die Arbeitszeit für die 16 000 Bodenmitarbeiter in Deutschland wird spätestens Mitte Mai um eine Stunde auf 35 Wochenstunden mit entsprechender Lohnkürzung reduziert, teilte das Unternehmen am Dienstagabend in Frankfurt mit. Zudem sollen weitere 15 Flugzeuge im Europaverkehr stillgelegt werden. Damit bleiben nun insgesamt 70 der 400 Flugzeuge der Lufthansa und ihrer Regionalpartner am Boden.

LufthansaChef Jürgen Weber bezeichnete die vom Konzernvorstand beschlossenen Maßnahmen als „nicht ausreichend“. Um die Wettbewerbsfähigkeit der Lufthansa zu erhalten, müssten die Kosten weiter gesenkt werden. Der Vorstand rechnet für April mit einem Erlöseinbruch von rund 20 Prozent in der Passage im Vergleich zum Vorjahresmonat. Für den Nachfragerückgang sei außer der schwachen Wirtschaft und den Auswirkungen des Irak-Krieges die Verunsicherung von Asien-Reisenden wegen der Lungenkrankheit SARS verantwortlich. Die Nachfrage auf einigen Asien-Strecken sei um bis zu 85 Prozent eingebrochen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben