Wirtschaft : Lufthansa: Piloten setzen kräftige Gehaltserhöhung durch

Die 4200 Lufthansa-Piloten haben nach einem monatelangen Tarifstreit eine deutliche Erhöhung ihres Einkommens durchgesetzt. Das von Schlichter Hans-Dietrich Genscher (FDP) vermittelte Verhandlungsergebnis sieht für 2001 Einkommensverbesserungen im Gesamtvolumen von 28 Prozent vor. Die Lufthansa und die Vereinigung Cockpit einigten sich am Freitag nach mehr als viermonatiger Auseinandersetzung auf eine Laufzeit des Tarifvertrags von drei Jahren und drei Monaten. Die Piloten müssen dem Spruch in einer Urabstimmung noch zustimmen. Die Vereinigung Cockpit erwartet aber eine breite Unterstützung. Mindestens 50 Prozent der Piloten müssen für die Einigung votieren.

Nach den Worten von Ex-Außenminister Genscher sei es für beide Seiten schwierig gewesen, der Empfehlung zuzustimmen. Der Abschluss sei aber nicht nur gut für das Unternehmen, seine Mitarbeiter und seine Kunden, sondern auch für den Standort Deutschland. "Insgesamt sollte dieser Tarifstreit ein einmaliges Ereignis sein, das sich in Form und Umfang nicht wiederholt", sagte Genscher in Frankfurt. Die Lufthansa sieht durch die Einigung in ihrem bisher schwersten Tarifkonflikt "erhebliche Mehrkosten" auf das Unternehmen zukommen. Alleine 2001 müsse das Unternehmen 230 Millionen Mark mehr an Personalkosten zahlen. Dem Schlichterspruch zufolge sollen die Gehälter für die Piloten und Co-Piloten insgesamt verstärkt an die wirtschaftliche Entwicklung der Lufthansa gekoppelt werden. Im Einzelnen bekommen die Piloten für 2001 zunächst zwölf Prozent mehr Grundgehalt. Hinzu kommt eine Ergebnisbeteiligung von zwei Monatsgehältern, die insgesamt 16 Prozent ausmacht. In den auf 2001 folgenden Jahren der Laufzeit sollen die Bezüge im Schnitt der westdeutschen Tarifabschlüsse angehoben werden, wobei für 2002 ein weiterer Aufschlag von 2,8 Prozent vereinbart wurde. Unterdessen haben auch die Piloten der spanischen Fluggesellschaft Iberia Streiks in der Sommersaison angekündigt, um eine deutliche Gehaltserhöhung durchzusetzen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben