Wirtschaft : Lufthansa verbucht ein Rekordhalbjahr

-

Berlin - Die Fußball-WM in Deutschland hat der Lufthansa 200 000 zusätzliche Passagiere gebracht. „Das war ein schöner Sondereffekt“, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag dem Tagesspiegel. „Aber wir wachsen auch so.“ Im Juni beförderte die Lufthansa weltweit 4,8 Millionen Menschen, 2,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Für das erste Halbjahr lag das Plus sogar bei 3,3 Prozent auf 25,5 Millionen Passagiere. In der Firmengeschichte sei es das erste Mal, dass so viele Menschen in den ersten sechs Monaten eines Jahres mit der Lufthansa geflogen seien, teilte der Konzern mit. Da das Angebot aber etwas erweitert wurde, waren die Maschinen etwas schlechter ausgelastet als im vergangenen Jahr. Besonders gut schnitt die Lufthansa in Europa und Asien ab. Bei der Luftfracht legte der Konzern bei Menge und Auslastung zu. Im Juni wurden 2,2 Prozent mehr Güter transportiert, für das Halbjahr insgesamt gab es ein Plus von 0,7 Prozent.

Die Börsianer interpretierten die Zahlen nicht so optimistisch wie der Konzern. Der Aktienkurs gab bis zum Börsenschluss um rund 3,6 Prozent auf 14,32 Euro nach. Analysten hatten mit noch höheren Passagierzahlen gerechnet.

Nicht nur die Lufthansa hat wegen der WM zusätzliche Maschinen eingesetzt. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) registrierte in den vier Wochen nach eigenen Angaben rund 7400 zusätzliche Flüge. Nur am Finaltag sei es zu Verspätungen gekommen. Betroffen war Berlin. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben