Wirtschaft : Lustlose Börsianer

-

(Tsp). Die Ernüchterung über das gesunkene Verbrauchervertrauen in den USA wirkte auch am Mittwoch noch auf die Kursentwicklung an den deutschen Börsen. Zwar gingen die Kurse nach schwächerem Start zunächst nach oben. Mancher Anleger nutzte offenbar zunächst die Kursrückgänge um sich günstig einzudecken. Zu einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung kam es aber nicht, und schon am frühen Nachmittag fielen die Notierungen wieder auf das Vortagsniveau. Die verunsicherten Investoren hielten sich zurück und so waren die Umsätze ausgesprochen dünn. Der Mangel an harten Nachrichten tat ein Übriges.

Am Schluss notierte der Deutsche Aktienindex Dax gegenüber dem Vortag nur wenig verändert bei 3429,03 Punkten. Der Technologieindex Tec Dax verzeichnete ein leichtes Minus auf 451,64 Zähler.

Auffällig bewegte sich am Mittwoch der Kurs der BayerAktie. Eine größere Einzelorder ohne marktbewegende Nachrichten führte den Titel an die Spitze des Dax. Überraschend freundlich notierten die Automobilwerte. Die Anleger hofften offenbar auf ein Anziehen der Autokonjunktur im Herbst, sagten Händler. Wie an den Vortagen zählte auch die Allianz-Aktie wieder zu den Gewinnern. Der Versicherungskonzern mit seinem großen Aktienbestand profitiert von der relativ freundlichen Entwicklung an den Märkten.

Am Rentenmarkt sank der Bund Future um 0,2 Prozent auf 114,55 Punkte. Der Rex gab 0,1 Prozent auf 118,39 Punkte ab. Die Umlaufrendite stieg auf 3,81 (Dienstag 3,75) Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) legte den Referenzkurs des Euro auf 1,1420 (1,1462) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8757 (0,8724) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar