Luxus-Schuhmarke : US-Modekonzern Michael Kors kauft Jimmy Choo

Der bei vielen Stars beliebte Schuhhersteller kostet Michael Kors 900 Millionen Pfund. Die extravaganten Schuhe wurden durch die Fernsehserie "Sex and the City" bekannt.

Ein Geschäft des Schuherstellers Jimmy Choo in St. Moritz.
Ein Geschäft des Schuherstellers Jimmy Choo in St. Moritz.Foto: Reuters

Der US-Modekonzern Michael Kors kauft für 900 Millionen Pfund (eine Milliarde Euro) die Luxus-Schuhmarke Jimmy Choo. Michael Kors sei der "ideale Partner" für den bei vielen Stars beliebten Edel-Schuhmacher, teilte der Handtaschen- und Kleiderhersteller am Dienstag mit. Jimmy Choo hatte sich im April selbst zum Verkauf gestellt im Zuge einer strategischen Neuausrichtung.

Der in Malaysia geborene Jimmy Choo hatte die Marke 1996 zusammen mit der "Vogue"-Redakteurin Tamara Mellon gegründet. Der in London lebende Designer verkaufte seine Anteile bereits im Jahr 2001, die Marke mit inzwischen 150 Läden weltweit trägt aber weiterhin seinen Namen. Die extravaganten Schuhe von Jimmy Choo wurden international unter anderem durch die Fernsehserie "Sex and the City" bekannt.

Sie haben zahlreiche prominente Fans, darunter Michelle Obama, Victoria Beckham und Lady Gaga. Verkauft werden aber nicht nur Schuhe, sondern auch Handtaschen, Lederwaren, Schals, Brillen und Düfte. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar