Wirtschaft : Luxus zum Normaltarif

Für Autokäufer sind paradiesische Zeiten angebrochen: Die Neuwagen-Preise sinken, die Händler geben enorme Rabatte

Silke Messner

DIE BESTE STRATEGIE BEIM AUTOKAUF: SO VERHANDELN SIE RICHTIG

Die Autohändler haben Sorgen. Die Lagerhallen sind voll, die Käufer bleiben aus. Die schwache Konjunktur, steigende Abgaben und die Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren, haben vielen Deutschen die Lust vermiest, Tausende von Euro für ein neues Auto auszugeben. Dabei waren die Zeiten für Autokäufer lange nicht so günstig wie heute. Die Autohäuser kommen ihnen weit entgegen. Mit Schnäppchenangeboten, Rabatten, Sonderausstattungen, hohen Prämien bei der Inzahlungnahme des alten Wagens, Billigkrediten und allerlei Extras als Belohnung locken die Händler unentschlossene Verbraucher. Vor allem Barzahler können mit der richtigen Verhandlungsstrategie auftrumpfen. Aber selbst wer nicht genügend Bares flüssig hat, muss auf einen Neuwagen nicht verzichten. Auch bei der Autofinanzierung herrschen derzeit Schnäppchenzeiten (siehe Artikel unten).

Wer ein günstiges Auto kaufen will, hat verschiedene Möglichkeiten. Er kann von den enormen Preisunterschieden innerhalb der Europäischen Union profitieren und sich ein Importauto kaufen (siehe Interview). Besonders günstig: Dänemark, Spanien und Finnland. Man kann aber auch einen preisgünstigen Jahreswagen erstehen, der von den Opel-, VW- oder Mercedes-Beschäftigten verkauft wird. Man kann aber auch ganz einfach zu einem der Berliner Autohändler gehen. Welche Vergünstigungen Sie hier erwarten können, haben wir für Sie erfragt.

Der Skoda-Vertragshändler Grzenkowski schickt seine Neuwagen-Käufer für ein Wochenende ins Wellness-Hotel. Wer einen Nissan-X-Trail-Geländewagen oder einen Nissan Almera kauft, kann sich glatt eine ganze Woche Wellness leisten. Denn sobald der Wagen bezahlt und abgeholt ist, flattert den Kunden ein Scheck über 1000 Euro ins Haus.

Prämie für den Alten

Nicht ganz so spektakulär, aber trotzdem nicht zu verachten, sind Prämien für den Gebrauchtwagen. Das Ford-Autohaus Airport zahlt seinen Kunden bis zu 2500 Euro mehr als den Listenpreis, wenn sich die Trennungswilligen für einen Neuwagen – außer dem Ford Ka – aus dem Lagerbestand entscheiden. Das Mitsubishi-Autohaus Jörg Lessing legt auf den Preis aus der Schwacke-Liste bis zu 2000 Euro drauf, Mercedes bis zu 10 Prozent. Ebenso halten es die Berliner Peugeot-Händler - allerdings nur, falls die Kunden eines der Sondermodelle Peugeot 206 oder 307 monsieurX kaufen.

Sondermodelle

Dabei sind diese Sondermodelle schon ein Schnäppchen an sich: Der Preis des Peugeot 307 monsieurX liegt beispielsweise um 2500 Euro unter der unverbindlichen Preisempfehlung. Mit im Preis enthalten ist außerdem die GarantiePlus, die die zweijährige Werksgarantie auf vier Jahre verlängert. Fiat bietet Sondermodelle des Fiat Stilo mit einem Preisvorteil von 2000 Euro an. Sparen kann man auch bei Seat: Der Ibiza Fresh mit Klimaanlage ist rund 1500 Euro günstiger zu haben als das Serienmodell. Sonderkonditionen gibt es auch im Daewoo-Auto-Center: Der Daewoo Matiz wird derzeit um 1000 Euro unter Listenpreis verkauft.

Billige Kredite

Wen die Zinszahlungen beim Auto-Kauf auf Pump schrecken, der ist bei Opel Hetzer richtig. Das Autohaus bietet eine Finanzierung mit 0,0 Prozent effektivem Jahreszins bei einer Laufzeit von 36 Monaten – allerdings nur, wenn die Kunden eines der Sondermodelle von Corsa, Astra oder Zafira kaufen. Bei Fiat-Kunden gilt der 0,0-Prozent- Zins sogar für alle Modelle. Suzuki-Fans können mit einem Zinssatz von 0,01 Prozent rechnen. Sie müssen sich allerdings bis zum 31. März entscheiden, denn dann läuft das Angebot aus. Mitsubishi gewährt den Kunden 0,25 Prozent Zinsen für sämtliche Modelle, Mazda 0,3 Prozent für alle Typen außer dem Mazda 6. Das Nissan-Angebot liegt bei 0,35 Prozent, gilt aber nur beim Kauf bestimmter Modelle. Eine Finanzierung ab 0,9 Prozent effektivem Jahreszins gibt es bei den Hausbanken von Renault, Citroen, Toyota, Seat, Daewoo und VW.

Manche Anbieter sorgen sogar bei Arbeitslosigkeit und Krankheit vor: So bieten zum Beispiel VW und Seat eine kostenlose Versicherung für Ratenzahler, die die Raten bis zu einem Jahr übernimmt, falls der Kunde arbeitslos werden sollte. Die Toyota-Restschuldversicherung springt im Krankheitsfall ein.

Tageszulassungen

Wer keinen Wert auf einen brandneuen Wagen legt, kann bei vielen Händlern auch günstige Tageszulassungen erstehen. Bei der Nissan-Niederlassung in Berlin-Treptow gibt es dabei Rabatte bis zu 30 Prozent. Das Fiat-Autohaus Heuer, das Ford-Autohaus Airport und das AMC-Mazda-Center bieten Nachlässe bis zu 20 Prozent. Beim VW-Autohaus Eduard Winter stehen ab Anfang April 100 tageszugelassene Polos, die die Kunden bis zu 15 Prozent beziehungsweise bis zu 1700 Euro billiger bekommen. Wer sich für einen Mitsubishi-Dienstwagen, -Mietwagen oder -Vorführwagen entscheidet, kann beim Autohaus Jörg Lessing Nachlässe bis zu 25 Prozent Rabatt erwarten. Bei Riller & Schnauck sind BMW-Aktionsfahrzeuge aus der 3er-Reihe günstig zu haben, sagt Marketingleiter Jürgen Bahls: „Da kann man bis zu 5000 Euro sparen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar