Wirtschaft : Machtkampf

-

DER ANFANG

Der IWF wurde 1945 nach der Währungskonferenz von Bretton Woods gegründet. Er hat seinen Sitz in Washington. Der IWF verleiht Geld (zuletzt knapp neun Milliarden Dollar pro Jahr) an Länder, die ihre Schulden nicht bezahlen können. Dafür fordert er Reformen.

DER KONFLIKT

Das Stimmrecht wird nach der wirtschaftlichen Leistungskraft und auch nach der Einlage gewichtet. Über das Stimmrecht nehmen die Länder Einfluss auf die Politik des Fonds.

DAS POLITIKUM

Seit Gründung des IWF sind die Quoten nie allein durch eine Formel bestimmt worden. Schon die Bretton-Woods-Formel von 1944 räumte den USA und Großbritannien Vorrechte ein. Heute sehen sich vor allem die schnell wachsende Schwellenländer im IWF nicht mehr fair repräsentiert. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben