MADE IN BERLIN : Gute Aussichten für Chemie und Pharma

Die Chemie- und Pharmaindustrie ist eine der zentralen Säulen des verarbeitenden Gewerbes in Berlin. Wirtschaftssenator Harald Wolf (PDS) machte der Branche am Donnerstag seine Aufwartung. „Wir brauchen die Industrie, denn sie bildet die Grundlage für solides Wachstum“, sagte Wolf beim Besuch der Profine GmbH. Die Gesellschaft ist einer der führenden Anbieter auf dem Kunststoffprofilmarkt. In Europa hat das Unternehmen einen Marktanteil von 26 Prozent. In Berlin beschäftigt Profine rund 500 Mitarbeiter, weltweit sind es 3700 an 26 Standorten in 21 Ländern. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 848 Millionen Euro. Allerdings verwies Wolf auch darauf, dass es zwei Unternehmen sind die den Standort prägen: Bayer Schering Pharma AG und Berlin Chemie. Insgesamt hat die Chermie- und Pharmaindustrie in der Stadt rund 11 000 Beschäftigte. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben