Wirtschaft : Madsack-Verlag will in Online-Dienste investieren

HANNOVER . Der niedersächsische Zeitungsverlag Madsack, Hannover, will seine Investitionen in neue Medien und in seinen Online-Dienst ausweiten. So sollen nach einem guten Geschäftsjahr 1998 die Umsätze langfristig weiter gesteigert werden. Das kündigte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Friedhelm Haak, an. Der Umsatz der Verlagsgesellschaft wuchs im vergangenen Jahr um 7,5 Prozent auf 879,1 Mill. DM. Das Wachstum fiel beim Stammgeschäft in Niedersachsen mit 566,5 Mill. DM und beim Tochterunternehmen Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH gleich gut aus. In West und Ost brachten Anzeigen und Beilagen mehr als 50 Prozent des Umsatzes. Für 1999 erwartet Haak ein Umsatzwachstum auf 900 Mill. DM. Zur Verlagsgruppe gehören acht niedersächsische Tageszeitungen mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung an der Spitze, vier Tageszeitungen in Sachsen, verschiedene Anzeigenblätter sowie Beteiligungen an Rundfunksendern und TV-Anbietern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar