Wirtschaft : Märklin ringt mit den Banken

Göppingen - Der Göppinger Spielwarenhersteller Märklin verhandelt weiter mit den Banken über die Verlängerung eines 50-Millionen-Euro-Kredits. Die Gespräche laufen, es sei aber keine Frist vereinbart, wann die Verhandlungen abgeschlossen sein müssen, hieß es in Unternehmenskreisen. Ziel sei aber, die Gespräche so schnell wie möglich zu einem Abschluss zu bringen. „Das Unternehmen und der Investor wollen Sicherheit haben“, hieß es. Wenn die Kreditlinie nicht verlängert werde, müsse sich das Unternehmen überlegen, wie es weitermache. Ohne Kredite könne kein Unternehmen wirtschaften. Der Spielwarenhersteller sei jedoch bislang noch nicht zahlungsunfähig. Der Kredit der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und der Göppinger Kreissparkasse war Ende Januar dieses Jahres ausgelaufen.

Die neuen Märklin-Geschäftsführer Rainer Nothwang und Ralf Coenen arbeiten derzeit an einem Restrukturierungsplan. Außerdem will die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG bis Mitte Februar ein Sanierungsgutachten erstellen. Der Modelleisenbahnbauer Märklin hatte 2008 trotz eines schwierigen Weihnachtsgeschäfts den Umsatz leicht auf 128 Millionen Euro steigern können. Gleichzeitig sank der Fehlbetrag. Genaue Zahlen gab das Unternehmen allerdings nicht bekannt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben