Wirtschaft : MAN verlangt Mehrarbeit bei gleichem Lohn

-

(dpa). Beim Maschinenbau und Nutzfahrzeugekonzern MAN droht ein weiterer Stellenabbau. Derzeit lote die Unternehmensleitung mit dem Betriebsrat Möglichkeiten zur Verbesserung der Kostenstruktur aus, sagte MAN-Chef Rudolf Rupprecht am Dienstagabend in Augsburg. Dabei gehe es um Mehrarbeit bei gleicher Bezahlung – im Kern also um eine Senkung der Stundenlöhne. Wenn es nicht zu Lösungen komme, müsse man einen weiteren Personalabbau überdenken. Aber auch im Fall einer Einigung ließen sich wohl nicht alle Stellen in Deutschland halten. Verlagerungen ins Ausland seien nicht auszuschließen. Dies hänge auch von der Auftragssituation ab. Im ersten Quartal konnte MAN zwar bei Umsatz und Auftragseingang deutlich zulegen, sieht aber trotzdem großen Druck, die Kosten zu senken. Nach dem Elektrokonzern Siemens drängt damit ein weiteres Großunternehmen darauf, die Arbeitszeiten ohne Lohnausgleich zu verlängern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben