Managergehälter im Vergleich : Deutsche und Briten verdienen am besten

Deutsche und britische Topmanager bekommen einer Studie zufolge im westeuropäischen Vergleich das höchste Gehalt. - Studie vergleicht Gehälter westeuropäischer Firmenchefs

GummersbachIn Deutschland liegen die Jahresbezüge eines Vorstandschefs in einem Unternehmen mit mehr als tausend Mitarbeitern bei durchschnittlich 667.000 Euro, in Großbritannien bei 675.000 Euro, wie eine am Montag von der Unternehmensberatung Kienbaum vorgelegte Gehälterstudie in elf Ländern zeigt. Im Gehaltsmittelfeld liegen demnach Top-Manager in Österreich und Irland, am unteren Ende der Rangfolge ihre Kollegen in Spanien mit 244.000 Euro und den Niederlanden mit 251.000 Euro im Jahr. Gründe seien "deutlich unterschiedliche kulturelle Rahmenbedingungen" sowie die verschiedenen Globalisierungsgrade der Volkswirtschaften.

Auch in kleineren Firmen mit weniger als 100 Beschäftigten führen deutsche und britische Geschäftsführer beim Jahresgehalt. In Deutschland bekommt der Vorsitzende der Geschäftsführung der Studie zufolge im Schnitt 224.000 Euro im Jahr, in Großbritannien 196.000 Euro. Mit 118.000 Euro liegen demnach die Chefs kleinerer irischer Firmen hinten. In Deutschland und Großbritannien seien viele Unternehmen mit europaweitem Einfluss angesiedelt, heißt es zur Begründung in der Studie. Dort sei es besonders wichtig, dass Betriebe den Managern ein wettbewerbsfähiges Vergütungsmodell bieten. In europäischen Unternehmen hätten variable Vergütungsbestandteile nach wie vor eine sehr große Bedeutung. (jam/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben