Wirtschaft : Mangelnde Kooperation ostdeutscher Unternehmen

SUHL (ADN).Die ostdeutsche Industrie krankt nach Ansicht von Wolfgang Kaeseler, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik, an mangelnder Kooperation.Die durchaus guten Produkte umfaßten meist nur Komponenten oder Teile und keine kompletten Systeme, sagte Kaeseler in Suhl.Damit reihten sich die Firmen aber nur in eine Reihe von bereits etablierten Anbietern ein und hätten mit immer noch bestehenden Kostennachteilen Schwierigkeiten, ihre Produkte auch abzusetzen.Kaeseler rief die Betriebe zu mehr Zusammenarbeit und der Entwicklung gemeinsamer Fertigsysteme auf, um bestehen zu können."Warum soll man nicht aus drei Mittelständlern einen soliden Anbieter schweißen", sagte er.Positiv bewertete Kaeseler, der zugleich als "Ostbeauftragter" die Daimler-Benz AG berät, die hervorragende technische Ausbildung der Mitarbeiter in den neuen Ländern und deren Leistungswillen.Auch der Maschinenpark sei zumindest in mittleren und größeren Betrieben auf modernstem Niveau.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben