Wirtschaft : Maschinenbau: Walter AG: Profit mit Werkzeugen

tas

Die in Tübingen ansässige Walter AG besteht bereits seit über 80 Jahren. 1990 erfolgte der Börsengang, seit zwei Jahren notiert das Unternehmen im Kleinwertesegment S-Dax. Walter konzentriert sich auf die Herstellung von Werkzeugen, die in der Metall verarbeitenden Industrie zum Fräsen, Drehen und Bohren gebraucht werden. Der zweite große Umsatzanteil entfällt auf die Fertigung von Messmaschinen und Maschinen zum Schleifen von Werkzeugen. Bisher geringe Beiträge aber hohe Zuwachsraten erzielt die von Walter zur Werkzeugverwaltung entwickelte Software. Rund 1800 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen, 75 Prozent der Erträge werden im Ausland erzielt. Walter gehört zu den renditestärksten Unternehmen in der Branche. Die BW-Bank rechnet mit sich weiter verbessernden Renditen und bewertet die Aktie mit "Übergewichten".

0 Kommentare

Neuester Kommentar