Wirtschaft : Massekredit

NAME

Bis ein Insolvenzverwalter entschieden hat, ob ein insolventes Unternehmen weitergeführt oder zerschlagen werden soll, führt er die Geschäfte fort. Das heißt, er braucht Geld für Löhne, Betriebsmittel und Lieferanten. Dem Unternehmen wird deshalb ein Massekredit (siehe Bericht auf Seite 15), also ein Kredit für die Insolvenzmasse, gewährt. Damit kann der Insolvenzverwalter die laufenden Kosten des Unternehmens begleichen. Nur die Löhne zahlt in den ersten drei Monaten nach der Insolvenz das Arbeitsamt. Meistens stammt der Massekredit von Banken, die dem Unternehmen schon früher Geld geliehen haben und fürchten müssen, bei einer Zerschlagung auf ihren Forderungen sitzen zu bleiben. Die Gläubigerbanken der insolventen Kirch-Media hatten im April einen solchen Massekredit über 100 Millionen Euro gewährt.shr

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben