MASSENTIERHALTUNG : Protest in Berlin

Die Tierschutzorganisation Provieh hat am Dienstag in Berlin Vertretern des Bundeslandwirtschaftsministeriums eine Petition gegen Massentierhaltung übergeben. Sie wurde von mehr als 500 Wissenschaftlern und 33 000 weiteren Unterstützern unterzeichnet, darunter auch die Köchin Sarah Wiener. Sie fordern Länder, Bund und EU dazu auf, aus der Massentierhaltung auszusteigen, weil sie die Umwelt schädige, den Klimawandel befördere und dem Tierschutz widerspreche. „Auf die Billigarbeitsplätze in der Massentierhaltung können wir verzichten“, sagte Mitinitiatorin Friederike Schmitz. Am 21. Januar – während der Ernährungsmesse Grüne Woche – haben Umweltverbände in Berlin zu einer Demonstration für nachhaltige Landwirtschaft aufgerufen. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben