Wirtschaft : Max Bahr ist insolvent

Berlin - Die Baumarkt-Kette Max Bahr mit 132 Standorten ist nach der Insolvenz des Mutterkonzerns Praktiker ebenfalls zahlungsunfähig. Die Geschäftsführer der betroffenen Max-Bahr-Gesellschaften würden beim Amtsgericht Hamburg die Eröffnung von Insolvenzverfahren wegen Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit beantragen, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Hintergrund sei, dass ein Warenkreditversicherer Lieferanten von Max Bahr nicht mehr unterstützt habe. „Eine zuverlässige Warenversorgung der Max-Bahr- Märkte ist damit nicht mehr gewährleistet“, erklärte das Unternehmen. Angestrebt werde ein Insolvenzplanverfahren.

Praktiker hatte vor zwei Wochen Insolvenz beantragt, zunächst nur für die 168 Praktiker-Märkte in Deutschland sowie 22 „Extra Bau+Hobby“-Filialen. Max Bahr galt bisher als Hoffnungsträger des Konzerns. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben