Medien : Süddeutsche Zeitung soll selbstständig bleiben

Zahlreiche Verlage haben Interesse an der Süddeutschen Zeitung. Jetzt bemüht sich die Südwestdeutsche MedienHolding um eine Mehrheit an dem Verlag. Die Chancen stehen nicht schlecht.

Die Südwestdeutsche MedienHolding (SWMH) hat dazu die Übernahme des Süddeutschen Verlags zunächst beim Bundeskartellamt angemeldet. "Die Transaktion wurde am 5. Dezember zur Genehmigung bei uns angemeldet", sagte ein Behördensprecher. Die Anmeldung bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass SWMH auch tatsächlich den Süddeutschen Verlag vollständig übernehmen wird.

Derzeit ist der Süddeutsche Verlag im Besitz von fünf Familien sowie der Südwestdeutschen Medienholding, die 18,75 Prozent an dem Verlag hält. Die Holding, zu der unter anderem die "Stuttgarter Zeitung" sowie zahlreiche andere Beteiligungen im Medienbereich gehören, war im Jahr 2002 beim Süddeutschen Verlag eingestiegen. Die Gesellschafter hatten sich damals verpflichtet, ihre Anteile mindestens fünf Jahre zu halten und der SWMH danach ein Vorkaufsrecht zu gewähren. (mac/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben