Wirtschaft : Megafusion bei US-Finanzinstituten

-

(pf). Die Bank of America, drittgrößter USFinanzkonzern, übernimmt mit der Fleet Boston Financial die Nummer sieben der Branche. Die Transaktion wird als Aktientausch mit einem Volumen von 47 Milliarden Dollar abgewickelt. Es wird der größte Bankenzusammenschluss aller Zeiten sein. Die Fusion befördert die Bank of America auf den zweiten Platz der Rangliste der größten US-Banken hinter der Citigroup und verdrängt J.P. Morgan Chase. Das neue Institut – mit 4500 Filialen in allen Regionen der USA und 33 Millionen Kunden – wird weiterhin Bank of America heißen. Vorstandschef wird Kenneth Lewis, bisher in gleicher Funktion bei der Bank of America tätig. Fleet Bostons Vorstandschef Chad Gifford wird Verwaltungsratsvorsitzender. Fleet Bostons Aktionäre können sich freuen: Der Kaufpreis von 45 Dollar je Aktie liegt um 40 Prozent über dem Schlusskurs vom vergangenen Freitag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben