Wirtschaft : Mehdorn feiert seinen 65.

Berlin - Bahn-Chef Hartmut Mehdorn wird am heutigen Dienstag 65 Jahre alt. In einem Alter, in dem die meisten Bundesbürger längst in Rente sind, hat der Manager gerade eine Verlängerung seines Vertrages bei der Deutschen Bahn bis 2011 erhalten. Mehdorns bisheriger Vertrag wäre im kommenden Jahr ausgelaufen. Doch der Aufsichtsrat wollte nicht ausgerechnet einen Führungswechsel bei dem Konzern, während die größte Umwälzung des deutschen Schienenverkehrs seit der Reform von 1994 geplant ist: die teilweise Privatisierung der Deutschen Bahn AG, deren einziger Aktionär bislang der Staat ist.

Mehdorn, gebürtiger Berliner, hat den Konzern fit für den Finanzmarkt gemacht. Seit 1999 steht er an der Spitze der Bahn, die er mit Milliardenzukäufen zu einem der größten Logistikunternehmen weltweit gemacht hat. Dabei hatte Mehdorn lange Zeit mehr für Flugzeuge als für Züge übrig. Der Ingenieur, Fachrichtung Maschinenbau, hatte seine Karriere in der Wirtschaft 1966 als Betriebsassistent beim Flugzeugbauer Focke-Wulf begonnen. Mehdorn war einer der wichtigsten Akteure bei der Entwicklung des europäischen Passagierflugzeugs Airbus. Als er Mitte der 90er Jahre nicht Dasa- Chef wurde, wechselte er die Branchen und brachte die Heidelberger Druckmaschinen AG auf Vordermann. Dort erarbeitete sich Mehdorn den Ruf des erfolgreichen Sanierers – und die Empfehlung für den Posten als Bahn-Chef. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben