Wirtschaft : Mehr Aufträge aus dem Ausland

NAME

Frankfurt (Main) (rtr). Der Auftragseingang der deutschen Industrie ist im Mai vor allem durch Großaufträge aus dem Ausland überraschend gestiegen. Das zeigt Volkswirten zufolge, dass sich die Konjunktur in Deutschland dank der Impulse aus dem Ausland erholt. Das Bundesfinanzministerium meldete am Donnerstag, das Auftragsvolumen in der Industrie sei von April auf Mai um 3,1 Prozent nach plus 2,1 Prozent im April gestiegen. Analysten, die im Schnitt mit plus 0,1 Prozent gerechnet hatten, wiesen auf große Auslandsaufträge hin, die sich in den Folgemonaten nicht wiederholen müssten und von einem starken Euro gedämpft werden könnten.

Nach der jüngsten Aufwertung des Euro hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins für den Euro-Raum unverändert bei 3,25 Prozent belassen. Die dämpfende Wirkung des Wechselkurses auf die Importpreise sowie niedrigere Ölnotierungen sind laut EZB-Präsident Wim Duisenberg die entscheidende Inflationsbremse. Der Euro-Referenzkurs stieg am Donnerstag von 0,9780 auf 0,9790 US-Dollar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben