Wirtschaft : Mehr Eigenvorsorge für die Rente

-

Den Anstieg der RentenBeiträge will Rot-Grün auf 19,3 Prozent begrenzen. Experten fürchten indes einen Anstieg auf bis zu 19,8 Prozent im kommenden Jahr und damit wachsende Probleme auf dem Arbeitsmarkt. Kanzler Schröder will darauf, wie bei der Gesundheit, mit der Bildung einer Kommission von Fachleuten reagieren. Wann dies geschehen soll, sagte er im Bundestag jedoch nicht. Den mit der Riester-Reform eingeschlagenen Weg zu mehr Eigenverantwortung und Wettbewerb „werden wir fortsetzen, um so dauerhaft die Renten sicher und die Beiträge bezahlbar zu halten“, kündigte der Regierungschef an. Die jüngsten Sparvorschläge in der Rentenversicherung – neben der Erhöhung der Beitragsgrenze die Senkung der Versicherungs–Reserve – wurden von Experten hart kritisiert. Der Ökonom Bernd Raffelhüschen nannte sie „das Dümmste, was man machen kann“. Mit der Anhebung der Beitragsgrenzen für Besserverdienende werde „ein Finanzloch kurzfristig gestopft, um in Zukunft ein viel größeres aufzureißen“. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar