Wirtschaft : Mehr Frauen in Berlin selbstständig

-

Berlin – Immer mehr Frauen in Berlin gründen Unternehmen. Allein im ersten Halbjahr 2006 meldeten knapp 6800 Frauen ein Gewerbe an – fünf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das geht aus dem am Dienstag vorgestellten Gründerinnenindex der Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg (BBB) hervor. In Berlin machen sich die Frauen demnach auch häufiger selbstständig als im übrigen Bundesgebiet. Jede 20. Unternehmerin in Deutschland startet in der Hauptstadt. „Wir sind deutschlandweit Spitzenreiter“, sagte BBB-Geschäftsführerin Waltraud Wolf.

Die meisten Berliner Gründerinnen versuchen es auf eigene Faust: In den ersten sechs Monaten meldeten 86 Prozent Einzelunternehmen an – ein deutlich höherer Anteil als bei Männern. Die Mehrheit der Frauen (57 Prozent) ist in der Dienstleistungsbranche tätig. Vom Veranstaltungsmanagement über Fitnessstudios bis zu Reinigungsunternehmen sei alles dabei, erklärte Wolf. „Die Projekte der Frauen sind uns wichtig, weil sie oft lohnende Vorhaben präsentieren“, ergänzte ihr Kollege Herbert Müksch. Aus der Praxis wusste er zu berichten, dass Frauen oft sehr vorsichtig bei der Einschätzung ihrer Zukunftsaussichten seien. Ihre Umsatzerwartungen richteten sie häufig am schlechtesten Szenario aus, sagte Müksch. Sie bewiesen aber auch „hohe Belastbarkeit und Ausdauer“. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar