Wirtschaft : Mehr Lehrstellen notwendig als bislang erwartet

BONN .Der Lehrstellenbedarf wird einer neuen Umfrage zufolge dieses Jahr größer ausfallen als bisher angenommen.87 Prozent der Jugendlichen, die 1998 keine Lehrstelle fanden und unter anderem in Ersatzlehrgängen unterkamen, wollen sich in diesem Jahr erneut um eine betriebliche Lehrstelle bemühen.Das ergab eine Umfrage der Bundesanstalt für Arbeit und des Bundesinstituts für Berufsbildung unter nicht vermittelten Lehrstellenbewerbern des Ausbildungsjahres 1997/98.Erwartet wird, daß aus diesem Kreis mindestens 70 000 Jugendliche zu den nach offiziellen Daten im vorigen Jahr nicht vermittelten 36 000 Lehrstellenbewerbern hinzukommen.Die Bundesregierung war bisher davon ausgegangen, daß aufgrund des starken Schulabgängerjahrgangs einschließlich der im vergangenen Jahr Unversorgten in diesem Herbst bis zu 690 000 Jugendliche eine Lehrstelle suchen werden.Im vergangenen Jahr wurden knapp 613 000 Lehrverträge abgeschlossen.Das größte Interesse, sofort eine Lehre im Betrieb zu beginnen, hatten der Umfrage zufolge Jugendliche in Berufsvorbereitungs-Lehrgängen des Arbeitsamtes sowie Arbeitslose.16 Prozent gaben an, arbeitslos zu sein.Nach eigenen Angaben schrieben die Jugendlichen im Durchschnitt 40 Bewerbungen.86 Prozent der Befragten führten den Mißerfolg auf das knappe Lehrstellenangebot zurück, 37 Prozent erfüllten nach eigener Einschätzung die Einstellungsvoraussetzungen der Betriebe nicht.Nur 16 Prozent lehnten ein Angebot wegen zu großer Entfernung vom Wohnort ab.Die meisten sehen in ihrer aktuellen Tätigkeit eine Notlösung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben