Wirtschaft : Mehrwertsteuer

-

„Mehrwertsteuer“ (siehe Artikel Seite 15) ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Nettoumsatzsteuer mit Vorsteuerabzug, wie sie im Umsatzsteuergesetz geregelt ist. Als Verbrauchssteuer belastet sie alle Güter, die der Verbraucher erwirbt, und alle Dienstleistungen, die er in Anspruch nimmt. Schuldner der Umsatzsteuer ist der Unternehmer, er gibt die Steuer aber an den Konsumenten weiter. Der Mehrwertsteuersatz in Deutschland liegt derzeit bei 16 Prozent. Für einige Waren, beispielsweise Grundnahrungsmittel, Bücher oder Zeitschriften, gilt ein ermäßigter Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent. Mit der Umsatzsteuer besteuert der Staat die Wertschöpfung, die beim Verkauf an den Endverbraucher entsteht. Sie ist neben der Einkommensteuer die wichtigste Steuerquelle. jaf

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben