Mein ERSTES Geld (222) : Spachteln für die Freiheit

Als der Fernsehkoch 18 Jahre alt war, hat er sein erstes Geld verdient - mit Spachteln. Allerdings ging es da noch gar nichts ums Essen.

Christian Rach
Christian Rach kaufte von seinem ersten Geld einen gebrauchten Fiat.
Christian Rach kaufte von seinem ersten Geld einen gebrauchten Fiat.Foto: dpa

Der Sommer im Saarland war 1976 schön heiß. Ich war 18 und in den großen Ferien habe ich mein erstes richtiges Geld verdient. Das Abitur stand vor der Tür, und danach wollte ich raus aus dem Saarland, habe auf ein Auto gespart. Die Gelegenheit kam in Gestalt von meiner Tante Katchen. Sie war damals schon Ende 70 und hatte ein riesiges Grundstück mit großen, alten Scheunen, auch mit einer ehemaligen Tischlerwerkstatt. Die Gebäude waren etwas heruntergekommen, der Putz blätterte ab. Tante Katchen wusste, dass ich gerne tapeziere, also hat sie gefragt, ob ich die Scheunen nicht renovieren wollte. Das habe ich dann gemacht, gemeinsam mit Hans-Dieter, einem Freund von mir. Wir haben zwei Wochen lang gespachtelt und gestrichen, das hat total viel Spaß gemacht, am Abend waren wir immer richtig müde.

Am Ende hatte ich 350 D-Mark verdient. Das war damals richtig viel Geld. Während des weiteren Schuljahres habe ich mir dann hier und da noch etwas dazuverdient, und zum Abitur habe ich mir einen gebrauchten Fiat 850 gekauft, cremefarben. Mein Vater hat die andere Hälfte bezahlt. Damit bin ich dann nach Hamburg gefahren. Das war meine persönliche Freiheit.

Aufgezeichnet von Max Vogelmann.

Christian Rach wurde am 6. Juni 1957 im Saarland geboren und studierte in Hamburg Mathematik und Philosophie, bevor er auf Koch umsattelte. Mit Shows wie „Rachs Restaurantschule“ tritt er heute auch im Fernsehen auf.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben