Mein erstes Geld (249) : Bratwurst in San Diego

Aufgewachsen in den USA kamen René Schuster seine deutschen Wurzeln beim Aufbessern des Taschengelds zugute. Der Hang zur mobilen Kommunikation war beim Chef von Telefónica Deutschland schon damals erkennbar.

René Schuster
Foto: REUTERS

Mein Vater hatte eine Metzgerei in den USA. Wir haben gute deutsche Küche – Schinken, Bratwurst und so weiter – nach Kalifornien gebracht. Ich bin in New York geboren, wuchs aber in San Diego auf. Als Teenager wollte ich mein Taschengeld aufbessern. Da hatte ich die Idee, vor unserem Geschäft ein Barbecue aufzubauen. Es gab Original-Bratwurst, wie man sie sonst auf dem Münchener Oktoberfest bekommt. Ich war mir nicht sicher, dass es funktionieren würde, aber es stellte sich als ein fantastisches Geschäft heraus: Jeden Samstag verkaufte ich so viele Bratwürste, dass ich wirklich nur einen Tag in der Woche arbeiten musste. Von dem Verdienst habe ich unter anderem meinen ersten Computer gekauft. Und meine ersten Walkie-Talkies – damals, Mitte der 70er Jahre, gab es ja noch keine Mobiltelefone. Was übrig blieb, gab ich dann zum Beispiel für Kinobesuche aus.

Aufgezeichnet von Simon Frost

René Schuster (50) leitet das Deutschlandgeschäft des spanischen Telekomkonzerns Telefónica. Mit O2 gehört einer der vier deutschen Mobilfunkbetreiber zum Verantwortungsbereich des Deutsch-Amerikaners.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben