Mein ERSTES Geld (267) : Mit dem VW-Bus zum eigenen Opel

Ralph Beisel Geschäftsführer des Flughafenverbands

Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich sofort nach dem Abitur mit dem Studium angefangen. Es war mein Vater, der Wert darauf legte, dass ich zuerst eine Ausbildung absolviere und frühzeitig das Arbeitsleben kennenlerne. Meine Lehre zum Industriekaufmann bei der Hoechst AG in Frankfurt begann erst zum Oktober. In den heißen Sommermonaten habe ich in einem VW-Bus Eis ausgefahren. Dafür gab es ganze acht Mark die Stunde. Sechs Tage pro Woche habe ich gearbeitet. Je nach Wetter bin ich bis zu zwölf Stunden am Tag durch die Straßen kleiner Orte gefahren. Von meinem ersten, selbst verdienten Geld habe ich mir dann einen gebrauchten Opel Kadett kaufen können. Durch meine Berufsausbildung ist mir das anschließende BWL-Studium deutlich leichter gefallen. Nach vier Jahren hatte ich mein Diplom in der Tasche.

Aufgezeichnet von Kevin P. Hoffmann

Beisel (46) hat BWL studiert. 13 Jahre lang arbeitete er als Unternehmensberater und wurde dann Direktor für internationalen Hoteleinkauf bei Thomas Cook. Seit 2007 leitet er den Verband der Verkehrsflughäfen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben