Mein ERSTES Geld (271) : Einsatz beim Zahnarzt

Johanna Wanka Bundesbildungsministerin
Foto: dpa

Ich war in der zwölften Klasse, und meine ältere Cousine war Zahnarzthelferin in der Nähe von Leipzig. Sie wollte zwei Wochen Urlaub machen, aber die Ärztin konnte keine Vertretung für sie finden, da bin ich eingesprungen – und das, obwohl ich eigentlich panische Angst vorm Zahnarzt hatte. Ich rief die Patienten auf, beruhigte und kümmerte mich um sie. Vorher war für mich das Geräusch des Bohrers schon aus der Entfernung ganz schrecklich. Aber in meiner Zeit als „Zahnarzthelferin“ war das zu meiner Überraschung überhaupt kein Problem mehr für mich. Im Gegenteil: Ich arbeitete sehr gerne in der Praxis. Vor allem war es schön, das erste eigene Geld, es waren ja noch DDR-Mark, zu verdienen. Ich erinnere mich nicht, wie viel es genau war, aber ich weiß noch, dass ich mir einen besonders schönen Pullover, den ich mir lange gewünscht hatte, davon kaufte.

Aufgezeichnet von Frederike Roser

Johanna Wanka (62) ist Bundesbildungsministerin. Die CDU-Politikerin und Professorin für Mathematik wurde 1951 im sächsischen Rosenfeld geboren. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar