Mein ERSTES Geld (277) : Rangieren mit Einkaufswagen

Alexander Hedderich Vorstandschef DB Schenker Rail

Ich habe mit 14 oder 15 Jahren vor dem Wertkauf in Wetzlar (Mittelhessen) als Korbwagenschieber gearbeitet. So nannte man die Leute, die die Einkaufswagen wieder an Ort und Stelle vor die Supermärkte geschoben haben. Damals musste man noch keine Pfandmünze in die Wagen stecken, um sie benutzen zu können – deshalb haben sie die meisten Leute nach dem Einkauf neben ihrem Auto stehen lassen. Die Schieberei war recht mühsam, ich bin mit dem Fahrrad hingefahren und habe dann drei Stunden die Wagen geschoben, bei jedem Wetter. Den Verdienst habe ich, wie eigentlich mein gesamtes Taschengeld zu der Zeit, nahezu vollständig in Langspielplatten investiert. Als Erstes fiel meine Wahl 1980 auf die Scheibe „Hi Infidelity“ von REO Speedwagon.

Aufgezeichnet von Carsten Brönstrup

Alexander Hedderich (47) leitet die Sparte Schienengüterverkehr bei der Deutschen Bahn mit 32 000 Beschäftigten. Zuvor war er als Chefstratege

Vordenker des Börsengangs, der 2008

nur knapp scheiterte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar