Mein ERSTES Geld (278) : Fegen für die Hitparade

Stefan Grützmacher Vorstandsvorsitzender der Gasag

Ich stamme aus einer kleinen Stadt im Rheinland. Meine Mutter hat in einem Gartencenter als Sekretärin gearbeitet und mir einen kleinen Job verschafft: Für 3,50 Mark die Stunde habe ich dort den Hof gefegt, manchmal auch in der Baumschule ausgeholfen. Das Geld habe ich gespart, um mir einen Radiorekorder von Telefunken zu kaufen. Ende der 70er Jahre war das. Stolze 300 Mark hat der gekostet. Dann habe ich immer die Hitparade auf WDR2 gehört und die Songs mitgeschnitten – und mich jedes Mal geärgert, wenn der Moderator in das Ende vom Lied gelabert hat. Gelohnt hat sich die Arbeit trotzdem.

Aufgezeichnet von Kevin P. Hoffmann

Stefan Grützmacher (48) hat Betriebswirtschaft in Münster studiert und wurde im vorigen Jahr zum Chef des Versorgers Gasag berufen. Der Fan der Eisbären Berlin wohnt in Berlin-Wilmersdorf und Kiel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben