Mein ERSTES Geld (299) : Häuser bauen für ein Tonbandgerät

Udo Möhrstedt Solarunternehmer

Aufgewachsen bin ich in Recklinghausen. Vor meinem Elternhaus befand sich damals ein großes Feld. Ich habe für den dortigen Gärtner in den Schulferien kleine Pflänzchen pikiert. Meist waren es Geranien. Dazu musste ich zunächst mit einem Stampfer ein rundes Stück Erdboden ausstechen. Für zehn präparierte Pflänzchen gab es neun Pfennige, also in der Summe etwa eine D-Mark pro Stunde. Das war Anfang der 50er Jahre schon ganz gut, ich war da ja erst zehn bis elf Jahre alt. Richtiges Geld habe ich aber erst mit 17 oder 18 verdient – auf dem Bau. Da habe ich so lange gespart, bis ich die nötigen 500 bis 600 Mark zusammenhatte für das Tonbandgerät TK 45 von Grundig. Damit konnte ich dann endlich die Musik unserer Dixieland-Band aufnehmen. Allerdings hab’ ich mich riesig geärgert, als wenige Monate später das deutlich bessere TK 54 zum selben Preis auf den Markt kam. Damals hab’ ich mir abgewöhnt, immer die neuste Technik zu kaufen. Mit dem Geldausgeben tue ich mich überhaupt eher schwer.

Aufgezeichnet von Kevin P. Hoffmann

Udo Möhrstedt (73) gründete 1982 das Ingenieurbüro für Batterie- und Solartechnik, aus dem IBC Solar wurde. Die Firma im fränkischen Bad Staffelstein ist einer der größten Anbieter von Solarkomplettlösungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar