Mein ERSTES Geld (303) : Rasen mähen für ein Mofa

Uwe Niehage Siemens-Manager,UVB-Präsident
Foto: picture-alliance/ dpa

Ich habe die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ ausgetragen, damit habe ich zwei D-Mark in der Stunde verdient. Daneben habe ich noch Hilfsarbeiten in der Nachbarschaft gemacht, Rasen mähen und dergleichen. Mein großes Ziel war ein Mofa. Eines Tages hatte ich dann genügend Geld beisammen und entschied mich für eine orange Motobecane, eine herrliche Maschine. In meinem Freundeskreis ist dann eine Art Wettbewerb um das schnellste Zweirad entbrannt, auch ich habe angefangen zu schrauben. Die Spitzengeschwindigkeit habe ich von 25 auf knapp 40 Stundenkilometer erhöht, das waren eher bescheidene Tuningversuche. Eines Tages kam allerdings meine Mutter in die Garage und sah das Mofa in alle Einzelteile zerlegt, auch den Motor. Da hat sie fast einen Ohnmachtsanfall bekommen. Aber hinterher lief es wieder.

Aufgezeichnet von Carsten Brönstrup

Udo Niehage (59) leitet das Berliner Siemens-Büro und ist Beauftragter für die Energiewende. Der Ingenieur und Betriebswirt ist zudem Präsident der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (UVB).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben