Mein ERSTES Geld (74) : Für den Kicker auf den Flohmarkt

Alexander Otto, Chef des Einkaufscenterbetreibers ECE, hat sein erstes Geld auf dem Flohmarkt verdient.

Alexander Otto
285982_0_32a6ec60.jpg
Alexander Otto. -Foto: promo

Es muss wohl auf dem Flohmarkt gewesen sein, wo ich ein paar überschüssige Sachen von den Eltern angeboten habe. Da war ich etwa sieben Jahre alt. Verkauft habe ich dort allen möglichen Hausrat, den wir nicht mehr brauchten, aber auch alte Münzen: kleine Münzen aus der Kaiserzeit, Pfennigstücke und sogar Münzen aus der DDR. Die waren damals – zumindest unter Hobbysammlern – sehr gefragt. Verdient habe ich dabei aber sicher sehr, sehr wenig. Ich glaube nicht, dass jemand heute für so einen Lohn arbeiten würde. Aber vor allem das Handeln und Tauschen hat mir schon immer sehr viel Spaß gemacht. Ich habe als kleiner Junge auch selbst Münzen aus verschiedenen Ländern gesammelt, die meine Eltern von Reisen mitgebracht haben. Was ich mit dem Flohmarktgeld gemacht habe? Wahrscheinlich hab’ ich damit das „Kicker“-Sportmagazin und Fußball-Klebebilder gekauft!

Aufgezeichnet von Maren Peters

Alexander Otto, Sohn des Hamburger Versandhauspioniers Werner Otto, ist seit 2000 Chef von Europas größtem Immobilienentwickler ECE, der in Berlin die Potsdamer Platz Arkaden und die Ringcenter betreibt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben